Hier berichten wir zu den aktuellen und kommenden Veranstaltungen im Jahr 2019!

Auch im Jahr 2019 werden wir wieder unser Sommer-Gartenfest am ersten Juliwochenende organisieren. 

Der geplante Termin ist der 7. und 8. Juli 2019! Wir freuen uns schon jetzt auf Ihren Besuch! 
Ihr OGV-Team Oberhausen-Rheinhausen e.V.

Alle Veranstaltungen in 2019 auf einen Blick!!!

Liebe Gartenfreunde,

da nichts so beständig ist wie die Veränderungen, hier auch die ersten Änderungen zu unseren Veranstaltungen im nächsten Jahr:

1. Der Termin für unsere Tagesfahrt wird vom 11.09. auf den 18.09.19 verlegt, da die Firma Hassis am 11.09.19 nichts mehr frei hat.

2. Der Termin für den Besuch eines Weihnachtsmarktes steht noch nicht fest (natürlich werden wir keinen Weihnachtsmartkt am 25.10 besuchen können;-)). Ich sende Ihnen deshalb nochmals den überarbeiteten Veranstaltungskalender und

das überarbeitete Schreiben zur Tagesfahrt 2019 und bitte im Namen der Verantwortlichen um Entschuldigung.

Herzliche Grüße

Josef Schweikert

Download
Jahresprogramm 2019 - schauen Sie mal rein!
Melden Sie sich rechtzeitig an - unser vielfältiges Programm findet jedes Jahr großen Zuspruch!
Ihr OGV-Team Oberhausen-Rheinhausen e.V.
Veranstaltungskalender2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 112.2 KB

Unsere Einladung zum Sommerfest 2019


6-Tages Fahrt nach Holland April 2019 - ein Reisebericht!

Liebe Mitglieder des Obst – und Gartenbauvereins Oberhausen – Rheinhausen. Wir möchten Euch von unserer Busreise vom 25.04. – 30.04.2019 berichten.


Mehrtagesfahrt Holland vom 25.04.19 – 30.04.19

 

Am 25. April traten morgens 46 Teilnehmer die  6- Tagesfahrt  des  Obst- und Gartenbauvereins Oberhausen-Rheinhausen nach Holland an. Unsere Reise wurde durch eine reichhaltige Frühstückspause unterbrochen und später erreichten wir unser erstes Ziel, den Windmühlenpark Kinderdijk; ein wahres Postkartenidyll. Ein Ensemble aus 19 zauberhaften Windmühlen, deren mächtige Flügel sich verträumt im Wasser spiegeln. Sie arbeiten heute noch um Felder trocken zu pumpen, Korn zu mahlen und Sägewerke anzutreiben. Am Nachmittag erreichten wir unser Ziel, das 4-Sterne-Hotel Golfzang im malerischen Ferienort Egmont aan Zee, direkt am Strand. Sehenswert ist hier der Leuchtturm aus dem Jahre 1834, ein schöner Ortskern sowie ein herrlicher Sandstrand, den wir 6 Tage für uns hatten. Egmond war früher der größte Fischumschlagplatz von Holland. 

 

Nach erholsamer Nacht und einem guten Frühstück fuhren wir nach Alkmaar, dort erwarteten uns unsere Reiseleiter. In drei Gruppen ging es zur Stadtführung. Eine Stadt voller Innenhöfe, Kanäle, dutzender Terrassen und natürlich der weltberühmte Käsemarkt. Von April bis September findet jeden Freitagvormittag der Käsemarkt statt, wie schon vor 600 Jahren. Bunte Hüte, weiße Gewänder, hölzerne Tragen, und ein Riesenspektakel finden auf dem Marktplatz statt, um den Käse zu beurteilen, zu wiegen und zu verkaufen (nicht wörtlich genommen, „alles nur zur Schau“). Am Nachmittag stand ein Besuch bei einer Käserei und Holzschuhmanufaktur in Volendam an. Nachdem wir alles über Käse undHerstellung von Holzschuhen wussten, ging es wieder - vorbei an wunderschönen Blumenfeldern – zurück zum Hotel.

 

Unser dritter Tag – am Königstag – fuhren wir zum Keukenhof. Wer Tulpen in allen Farben und Formen erleben möchte, muss nach Holland und zum Keukenhof fahren. Jedes Frühjahr entsteht dort ein spektakuläres Bild auf die Felder voller Narzissen, Hyazinthen und Tulpen. Millionen Blumen in allen Farben und Schattierungen standen in der Blüte. Ein riesiges Blütenmeer auf einer Fläche von 35 Hektar mit rund 1600 Blumenarten. Der historische Park aus dem Jahre 1857, der im englischen Landschaftsstil entworfen worden war, erfüllt gleich zwei Zwecke: zum einen ist er die größte Blumenschau der Welt; zum anderen ist er das Schaufenster für Zierpflanzen. Vierzig Gärtner pflanzen jedes Jahr rund sieben Millionen Blumenzwiebeln, die kostenlos von hunderten Hoflieferanten geliefert werden. Nach so einem schönen und eindrucksreichen Tag ging es wieder zu unserem Hotel zurück.

 

Eine Hollandreise ohne Amsterdam wäre eine Sünde. Deshalb fuhren wir am vierten Tag dorthin. Bei einer Grachtenrundfahrt glitten wir gemächlich durch die Kanäle und bestaunten die Sehenswürdigkeiten der Altstadt, ihre schönen Brücken und historischen Giebelhäuser. Danach erwartete uns unser Reiseleiter zur sehr lehrreichen Stadtführung. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung, bis wir wieder zum Hotel gebracht wurden.

 

Auch Den Haag ist eine Reise wert. Die Fahrt dorthin war eine Panoramafahrt entlang der Nordseeküste. Vorbei ging es an der königlichen Residenz und am internationalen Gerichtshof. Das historische Stadtzentrum erkundeten wir zu Fuß. Danach setzten wir die Fahrt fort – das Ziel: die größte Seebühne von Holland in Scheveningen. Die 3 km lange Strandpromenade und die 381 m lange Pier mit Aussichtsplattform war ein richtiger Blickfang. Das wunderschöne Kurhaus konnten wir besichtigen.

Noch eine kleine Brise Nordseeluft genommen, und die Fahrt ging zurück zum Hotel.

 

Der Abreisetag begann mit dem Frühstück und danach ging es in Richtung HeimatUnterwegs genossen wir nochmals die herrlichen Blumenfelder. Bei Utrecht legten wir einen kurzen Zwischenstopp ein. Die Universitätsstadt ist heute noch das Zentrum der katholischen Kirche des Landes. Es gab noch eine letzte Stadtführung durch die Altstadt. Wir sahen wunderschöne Bilder von Rembrandt und Frans Hals. Den schönsten Blick auf die Stadt soll man vom 112 m hohen Kirchturm Domtoren haben; zu erreichen durch 465 Stufen. 1764 zerstörte ein Orkan das Langhaus, das aber nicht wieder aufgebaut wurde. Vom Dom stehen nur noch Chor, Querhaus und der 112 m hohe Domtoren. Schließlich mussten wir doch die Heimreise antreten.

 

Nach einer sehr abwechslungsreichen Woche können wir mal wieder berichten, dass alle Mitreisenden eine sehr schöne Zeit hatten und freuen uns auch schon auf das nächste Mal, wenn wir wieder zusammen verreisen dürfen.

Wir möchten alle Mitglieder und Nichtmitglieder ermuntern mit uns zu reisen und eine unvergessliche Zeit zu erleben.

 

Die Vorstandschaft


Tagesfahrten am 18. und 25. September 2019 nach Taubergießen & Straßburg


Liebe Mitglieder des OGV Oberhausen-Rheinhausen, wir möchten Sie zu unseren beiden Tagesfahren herzlich einladen.

Unsere diesjährige Busfahrt führt uns in das Naturschutzgebiet Taubergießen. Es erstreckt sich auf 1682 Hektar auf der Linie Oberhausen-Rust-Kappel-Wittenweier. Damit stellt es das viertgrößte Naturschutzgebiet in Baden-Württemberg dar. Bereits 1979 wurde diese urtümliche Auenlandschaft unter Naturschutz gestellt. Das Naturschutzgebiet mit seiner besonderen Flora und Fauna ist mittlerweile zu einem Zufluchtsort für viele seltene Tiere zu Land und zu Wasser geworden. Nicht zuletzt durch seine besondere politische Lage ist das Naturschutzgebiet Taubergießen zu dem geworden, was es heute ist. Denn diese einmalige Dschungellandschaft ist „international", da ein Großteil davon auf französischem Hoheitsgebiet liegt.

Abfahrt am 18. bzw. 25. September 2019, um 07.30 Uhr 
Auf der Fahrt zum Naturschutzgebiet unser obligatorisches Frühstück. Im Naturschutzgebiet eine ca. 1-stündige Bootsfahrt. Dann Weiterfahrt nach Straßburg mit Schifffahrt auf der Ill. Der Nachmittag steht zur freien Verfügung 
Weiterfahrt gegen 17.00 Uhr

Preis pro Person ca. 50.- €
Die Reise wird verantwortlich von OMNIBUS HASSIS oHG Östringen durchgeführt.
Im Preis enthaltene Leistungen :- Busfahrt mit modernem Reisebus - Obligatorisches Frühstück - Trinkgelder - Reiserückblick in W&S am 25. Okt. 2019

Anmeldung ab 18.01.2019, 08.00 Uhr, bei Karlheinz Michenfelder Tel. 3923

Download
Anmeldung ab 18.01.2019, 08.00 Uhr, bei Karlheinz Michenfelder Tel. 3923
Straßburg2019.pdf
Adobe Acrobat Dokument 254.2 KB